Ein Abschiedsbrief an die Freunde

Eine Anregung an die Paare, die in der ersten Phase ihrer Trennung sind und noch (gut) miteinander reden können.

Es stellt sich schnell die Frage: Wie sagen wir es den Kindern, den Eltern und den Freunden? Denn wenn die Katze erst einmal aus dem Sack ist, verbreitet sich in der Verwandt- und Bekanntschaft flächendeckende Unsicherheit, wie man denn nun kommunizieren soll, wie man sich überhaupt verhalten könnte und was man nun im Umfeld schon weiß oder auch nicht.

Hier ist ein Beispiel ein sehr bewegenden, echten Briefes eines Paares an die Freunde:

Liebe Freunde,

nach vielen langen und gemeinsamen Jahren haben wir beschlossen, uns zu trennen.

Das ist eine schwere Entscheidung, für die wir uns viel Zeit genommen haben.

Es geschieht zu einem Zeitpunkt, an dem es uns immer noch gut miteinander geht und er es uns ermöglicht, den anderen in liebevoller und kooperativer Art und Weise loszulassen. Natürlich ist das überhaupt nicht leicht und immer wieder kommen uns Zweifel, Angst und Traurigkeit und immer wieder haben wir gefunden, dass wir diesen Schritt jetzt gehen wollen.

Wir wissen nicht, wohin wir aufbrechen. Wir wünschen uns beide, dass wir jeder einen guten Weg für sich selber und für unsere Kinder finden.

Von Euch wünschen wir uns, dass ihr unseren Weg mit Offenheit und gerne auch mit Anteilnahme begleitet. Es wäre schön, wenn Ihr uns beiden mit der gleichen Wertschätzung wie bisher begegnen könntet.

Viele Grüße
……………………..

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.